Hesekiel 34-37 - Überblick der einzelnen Kapitel - Auflistung

Den Inhalt der folgenden Kapitel 34 bis 37 sehe ich als ein Ganzes

Überblick von Hesekiel 34-37:
Kap. 34, 1-31              Die schlechten Hirten und der rechte Hirte
                                        Vers 1-6  von König Saul bis 132n.Chr.
                                        Wehe den Hirten Israels, Vers 1-6
                                        Vers 7-16  ab Mitte des 19.Jahrhunderts bis jetzt
                                        Der Herr sucht seine Herde, Vers 11
                                        und errettet, wohin sie zerstreut waren, Vers 12
                                        führt sie aus allen Völkern heraus u. sammelt, Vers 13a
                                        und will sie in ihr Land bringen u. weiden, Vers 13b
                                        Vers 17-22  Der Herr richtet seine Herde Israel
                                        nach dem 1000jährigen Reich
                                        Vers 23-31  Von Jesu Geburt bis in das 1000jähr. Reich hinein
                                        Einen einzigen Hirten erwecken (Jesus), Vers 23a
                                        Knecht David soll ihr König sein u. einzige Hirte (Jesus), Vers 23b
                                        Bund des Friedens schließen, Vers 25a
                                        Bösen Tiere (Hirten) ausrotten, Vers 25b
                                        Segnen und regnen lassen, Vers 26
                                        Das Land seinen Ertrag gibt, Vers 27a
                                        Sollen sicher in ihrem Land wohnen, Vers 27b+28a
                                        Schlechte Hirten kommen weg, Vers 28b
                                        Vers 29-31  Das 1000jährige Reich
                                        Kein Hunger und keine Schmähungen, Vers 29
                                        Ihr sollt meine Herde sein, Vers 31
Kap. 35, 1-15             Das Gericht über Edom (1948-1967)
                                        Jordanien ist seit 1967 zur Wüste geworden
Kap. 36, 1-15             Die Verheißung für die Berge Israels
                                        Situation bis 1948
                                        Unabhängigkeitskrieg 1948 bis Sechstagekrieg 1967
                                        Israel bleibt bestehen für immer
Kap. 36, 16-38           Die Erneuerung Israels durch Gottes Geist
                                         Zerstreuung (ab 70 und ab 132n.Chr.)
                                         Sammlung seit Mitte des 19.Jahrhunderts
                                         Neues fleischernes Herz und neuen Geist (wie auch Kap.37,14)
                                         Reinigen, Aufbauen, Bewirtschaften - wie im Garten Eden
                                         Menschen mehren: hohe Einwanderung u. Geburtenrate
                                         in Jerusalem anbeten, Vers 38 (noch nicht erfüllt)
                                         Ausgießung des Heiligen Geistes in Vers 27 (noch nicht erfüllt)
Kap. 37, 1-14              Israel, das Totenfeld, wird durch Gottes Odem lebendig
                                         Geistlich und geistig Tote werden lebendig
                                         sie kommen wieder nach Hause, nach Israel
                                         auf den Knochen wachsen Sehnen...
                                         Gott haucht seinen Odem ein (wie auch Kap.36,26)
                                         Israel wird wieder hergestellt
Kap. 37, 15-28            Die Wiedervereinigung Israels unter dem einen Hirten
                                         Vers 15-23  Ab Gründung des Staates Israel 1948
                                         nicht mehr geteilt in zwei Königreiche, Vers 19+22c
                                         Sammeln und in ihr Land bringen, Vers 21
                                         es soll ein einziges Volk sein, Vers 22a
                                         sollen allesamt einen König haben, Vers 22b
                                         Reinigung in Vers 23
                                         Vers 24-28  Von Jesu Geburt bis in das 1000jähr. Reich hinein
                                         Knecht David soll ihr König sein u. einzige Hirte (Jesus), Vers 24a
                                         wandeln in meinen Rechten u. meine Gebote halten, Vers 24b
                                         sie sollen wieder in dem Lande wohnen, für immer, Vers 25
                                         Bund des Friedens schließen, ein ewiger Bund, Vers 26a
                                         mein Heiligtum soll unter ihnen sein für immer, Vers 26b (noch nicht erfüllt)
                                         ich will unter ihnen wohnen und will ihr Gott sein, Vers 27 (noch nicht  erfüllt)