Die dritte Posaune und die dritte Schale

Es fiel ein großer Stern vom Himmel, der brannte wie eine Fackel

und fiel auf den dritten Teil der Wasserströme und auf die Wasserquellen

und diese werden zu Wermut

Viele Menschen sterben von dem Wasser

Das könnte ein großer Meteoriteneinschlag aus dem Weltall sein

dieser wird in der Erdatmosphäre glühend

und sieht aus wie eine Fackel

Dadurch wird ein drittel aller Wasser ungenießbar

Das Wasser wird zu Blut und

viele Menschen sterben von dem verseuchten Wasser

Die Hure, die jetzt den Antichristus anbeten,

müssen dieses Wasser trinken

als

Vergeltung für das vergossene Blut der Heiligen und Propheten

Lob und Dank an Gott für sein gerechtes Urteil

 

 

Offenb. 8, 10+11 - Die dritte Posaune

10 Und der dritte Engel blies seine Posaune; und es fiel ein großer Stern vom Himmel, der brannte wie eine Fackel und fiel auf den dritten Teil der Wasserströme und auf die Wasserquellen.

11 Und der Name des Sterns heißt Wermut. Und der dritte Teil der Wasser wurde zu Wermut, und viele Menschen starben von den Wassern, weil sie bitter geworden waren.

2. Seite         Offenb.8,10+11

                       Und der dritte Engel blies seine Posaune;

                       und es fiel ein großer Stern vom Himmel, der brannte wie eine Fackel

                       und fiel auf den dritten Teil der Wasserströme und auf die Wasserquellen.

                       Und der Name des Sterns heißt Wermut. Und der dritte Teil der Wasser

                          wurde zu Wermut, und viele Menschen starben von den Wassern,

                           weil sie bitter geworden waren.

Ein großer Stern vom Himmel, könnte ein großer Meteorit sein, der die Erde trifft. Wenn solch ein „Felsen“ in die Erdatmosphäre eintritt, beginnt dieser zu brennen und sieht aus wie eine Fackel. Genauso wie die Beschreibung der dritten Posaune es aussagt.

Beim Aufprall entsteht ein sehr großer Schaden. Hier werden Wasserströme- und quellen angegeben, wobei das Wasser bitter und ungenießbar wird und viele Menschen sterben müssen.

 

 

Offenb. 16, 4 bis 7 - Die dritte Schale des Zorns

4 Und der dritte Engel goss aus seine Schale in die Wasserströme und in die Wasserquellen; und sie wurden zu Blut.

5 Und ich hörte den Engel der Wasser sagen: Gerecht bist du, der du bist und der du warst, du Heiliger, dass du dieses Urteil gesprochen hast;

6 denn sie haben das Blut der Heiligen und der Propheten vergossen, und Blut hast du ihnen zu trinken gegeben; sie sind‘s wert.

7 Und ich hörte den Altar sagen: Ja, Herr, allmächtiger Gott, deine Gerichte sind wahrhaftig und gerecht.

3. Seite         Offenb.16,4-7

                       Und der dritte Engel goss aus seine Schale

                           in die Wasserströme und in die Wasserquellen; und sie wurden zu Blut.

                       Und ich hörte den Engel der Wasser sagen: Gerecht bist du, der du bist und der du warst,

                           du Heiliger, dass du dieses Urteil gesprochen hast;

                       denn sie haben das Blut der Heiligen und der Propheten vergossen,

                       und Blut hast du ihnen zu trinken gegeben; sie sind‘s wert.

Das Ausgießen der Schale bewirkt, dass Wasserströme- und quellen zu Blut werden. Das Posaunen- und Schalengericht passt auch hier wieder sehr gut zusammen. Das Wasser ist ungenießbar, aber es ist gerecht, wenn es die trinken müssen, die das Blut der Heiligen und der Propheten vergossen haben. Der Engel, der für das Wasser verantwortlich ist, lobt Gott für sein gerechtes Urteil.

Mit der zweiten Posaune und der zweiten Schale begann schon das Urteil über die, die das Blut der Heiligen und der Propheten vergossen haben. Bei der dritten Posaune/Schale setzt sich das Rächen fort!

Die erst den Papst angebetet haben, beten jetzt den Antichristus an und haben somit ihr Leben gerettet. Doch geistlich gesehen, sind sie immernoch ein Kind Satans. Darum müssen sie das Wasser, was zu Blut geworden ist, trinken! Und das Urteil ist gerecht.