Leiharbeiter in Niederbayern

Seit der Euro in unserem Land Einzug gehalten hat, gab es immer mehr finanzielle Schwierigkeiten im Lebensmittelgeschäft meiner Frau. Die Bank wollte unser Haus wegnehmen und um das zu vermeiden, suchte ich in der Heimat nach Arbeit. Jedoch landete ich als Leiharbeiter in Niederbayern.

Der Abschied im August 2003 war sehr schwer, ich verstand meinen Herrn nicht mehr. Dazu kam, dass ich ein paar Tage nach dem Abschied 50 Jahre alt wurde. Ich saß allein vor dem Kuchen meiner Frau und zündete ihre mitgegebene Kerze an, es war ein sehr trauriger Geburtstag.

Nach und nach merkte ich aber, dass der Herr mich mit Absicht in die Fremde geschickt hatte. Die Ratenzahlung der Kredite war nicht mehr die Hauptsache. Meine Frau gab ja auch im Januar 2005 ihr Geschäft auf.